Liebe WhatsApp Kontakte,

es gibt jetzt genau 2 Möglichkeiten:
Entweder aufs Handy tappen und weg ist die Nachricht, oder weiter lesen.

Eigentlich bin ich ein stiller Beobachter und halte mich mit öffentlichen Äusserungen zum Weltgeschehen weitest gehend zurück.
Heute allerdings habe ich etwas gelesen, was meiner Ansicht nach zu weit geht und wo ich sagen muss, jetzt ist das Maß voll!

Seit einiger Zeit gibt es Situationen über die in der Öffentlichkeit unterschiedliche Meinungen existieren. Jetzt hat jeder die Möglichkeit das eine für wahr zu nehmen oder das andere. Vermutlich gibt es zu viele und möglicherweise zu viele unterschiedliche Meinungen zum gleichen Thema, so dass es schwierig wird die tatsächliche Wahrheit herauszufiltern oder selber zu finden.

Ich persönliche bin schon immer so, dass ich zunächst mal nicht das glaube was mir gesagt wird, sondern dass ich überprüfe, hinterfrage und selbst versuche herauszufinden was stimmt und was nicht. Das durften schon meine Lehrer und Ausbilder erfahren, was bei denen nicht immer gut ankam.

Natürlich gehört auch noch eine gewisse Prägung und das daraus resultierende Weltbild dazu, wessen Medien man Aufmerksamkeit schenkt und welche Informationsquellen man ablehnt. Heutzutage ist aber für mich unerlässlich die Informationsquellen zu hinterfragen und den Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Ganz egal ob die öffentlich rechtlichen oder die sog. Verschwörungstheoretiker eine Meinung kundtun.

Dieses ganze Szenario hat die letzten Monate dazu geführt, dass Menschen die zuvor viel Zeit miteinander verbrachten mittlerweile entzweit und auseinander getrieben sind, weil zu gewissen Themen unterschiedliche Meinungen herrschen. Ja sogar ganze Familien sind in 2 Lager getrennt. Oder vielleicht noch 1-2 mehr.

Plötzlich ist nicht mehr der Mensch wichtig, sondern ob irgendein Status eingehalten wird (werden kann) oder nicht.

Ich meine es gab schon immer Bayern Fans oder Bayern Hasser, aber die waren alle in der gleichen Kneipe und haben Fussball geschaut. Klar gab es auch mal Stress, Streit bis hin zu körperlichen Auseinandersetzungen, keine Frage.
Aber das Bürgermeister verbieten, dass sich Bayern Hasser zusammen tun um gegen den FC Bayern zu brüllen oder gar Hass Parolen ausrufen und jubeln wenn sie verlieren und die Polizei dazu aufgerufen haben per Waffengewalt einzuschreiten wenn sie es doch tun, ist mir bisher nicht zu Ohren gekommen.

Genau das ist jetzt wohl in Ostfildern passiert.
Dort habe ich in Ruit schon viele Wochen verbracht um in der Sportschule meinen Trainerschein zu machen und etliche Fortbildungen besucht. Genau dort hat der Bürgermeister dazu aufgerufen.

Ok es geht nicht gegen Bayern Hasser, es geht nur gegen Menschen die anderer Meinung sind und sich mit Gleichgesinnten in der Stadt treffen wollen um sich auszutauschen. Weil es in der Normalität leider nicht mehr möglich ist sich mit jedem Menschen „normal“ zu unterhalten.

Das es im aktuellen Deutschland dazu gekommen ist, ist im Moment ja nicht mehr zu ändern. Der Grund weshalb es so gekommen ist, spielt für mich auch keine Rolle. Es handelt ja auch jeder aus seiner Sicht heraus korrekt. Egal ob Verordnungen verhängt werden oder sich dagegen aufgelehnt wird oder was auch immer.

Aber was dem Fass den Boden ausschlägt ist für mich tatsächlich dieser Bürgermeister in Ostfildern, der quasi seinen Polizisten den Schiessbefehl gibt. Da hört für mich der Spass auf.
Ich wollte es erst nicht glauben, aber es kann jeder auf der offiziellen Homepage der Stadt Ostfildern nachlesen.

Ok, Versammlungsverbote kann man ja verhängen, Spaziergänge die immer mehr Dynamik bekommen sind ja auch nicht angenehm für die Flachpfeifen und Clowns die momentan unsere sog. Regierung bilden.
Aber für den Fall der Nichtbeachtung Anwendung unmittelbaren Zwangs anzudrohen, ist schlichtweg der Aufruf zum Mord an anders denkende Menschen!

Warum? Das hier steht unter Begründung: „Um sicherzustellen, dass das Versammlungsverbot eingehalten wird, wird die Anwendung unmittelbaren Zwangs, also die Einwirkung auf Personen durch einfache körperliche Gewalt, Hilfsmittel der körperlichen Gewalt oder Waffengebrauch angedroht.“

So und jetzt zu meinem eigentlichen Anliegen. Wenn es also tatsächlich soweit gekommen ist, dass es Personen unter meinen Kontakten gibt, die solche Erlasse wie des zitierten Bürgermeisters aus Ostfildern für angebracht halten und der Meinung sind dass so vorgegangen werden muss, der möchte bitte meinen Kontakt umgehend löschen und mir bitte mitteilen dass es so ist, damit ich in meiner Liste diesen Kontakt auch löschen kann.

Wenn tatsächlich die Menschheit soweit getrennt wurde dann soll es so sein. Dann wie gesagt weg mit meinem Kontakt und seid so ehrlich mir die Möglichkeit zu geben euch auch zu löschen.

So das war es jetzt von meiner Seite.

Schönen Sonntag!

© FunnelCockpit - Impressum  |  Datenschutz